Bodenschutz

Warum Bodenschutz? Im Sinne der langfristigen Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit soll der Boden – also die oberste unversiegelte Erdschicht, in der Pflanzen wachsen können – vor Belastungen chemischer, biologischer und physikalischer Art geschützt werden.

Während sich der chemische und der biologische Bodenschutz mit der Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit durch den Eintrag von Schadstoffen resp. Schadorganismen befasst, spielt der mechanisch-physikalische Bodenschutz insbesondere in Zusammenhang mit Bauvorhaben eine zentrale Rolle. Denn wo gebaut wird, fahren in der Regel schwere Maschinen auf. Werden diese unsachgemäss eingesetzt, kann ein ursprünglich intakter Boden derart «zusammengefahren» werden, dass er dauerhaft geschädigt wird. Um dies zu verhindern, fordern die Behörden im Rahmen von Bauprojekten immer öfters die Beiziehung eines bodenkundlichen Baubegleiters. IPSO ECO verfügt über die notwendige Expertise. Unsere Spezialisten sorgen dafür, dass der Boden auf Ihrer Baustelle wirksam geschützt wird und es in der Folge weder zu ökologischen (Verdichtung) noch zu ökonomischen Schäden wie etwa Ertragsausfällen kommt.

Unsere Kernkompetenzen liegen dabei in den Bereichen:

  • Erstellen von Bodenschutzkonzepten bei Bauvorhaben (Aushub, Zwischenlagerung, Rekultivierung und Entsorgung)
  • Bodenkundliche Baubegleitung (BBB) gemäss kantonalem Pflichtenheft

Ein Unternehmen der PLANING AG     IPSO ECO AG, Sonnmatthof 1, 6023 Rothenburg, +41 41 248 46 60, info@ipsoeco.chDatenschutzerklärung